Förderbeispiel


NRW Förderung für private Ladepunkte

Das Land Nordrhein-Westfalen unterstützt ab sofort Privatleute, die auf ihrem Grundstück Ladestationen für E-Fahrzeuge installieren wollen. Verankert in der Förderrichtlinie progres.nrw – Programmbereich Markteinführung – will die Landesregierung seit dem 16.10.2017 den Ausbau der Ladeinfrastruktur weiter beschleunigen. Die neue Förderung ist somit Teil des „Sofortprogramms Elektromobilität“, das die Landesregierung für Kommunen, Handwerker, Unternehmen und Privatpersonen aufgelegt hat.

Das Wichtigste zur Förderung für private Ladestationen in Kürze:

Welche Ladepunkte werden gefördert?

Nicht öffentliche Ladepunkte

Wie hoch ist die Zuwendung?

50% der zuwendungsfähigen Ausgaben* bzw. max. 1.000 € Förderobergrenze pro Ladepunkt

Beispielrechnung für das Angebot der Stadtwerke Gütersloh

GT-Ladebox 22 kW ohne Installation GT-Ladebox 22 kW mit Installation
Verkaufspreis 899,00 € 1148,00 €
Förderanteil 50% 449,50 € 574,00 €
Eigenanteil 449,50 € 574,00 €

Welche Ausgaben sind förderfähig?

Förderfähig ist stationäre Normalladeinfrastruktur mit einer Ladeleistung von mindestens 11 kW und maximal 22 kW

Zuwendungsfähige Ausgaben für Normalladepunkte sind zum Beispiel:

  • Ladesäule, angeschlagenes Kabel, Leistungselektronik
  • Anfahrschutz, Beleuchtung
  • Tiefbau, Fundament
  • Montage und Inbetriebnahme
  • Netzanschluss
  • Ertüchtigung eines bestehenden Hausanschlusses

Vorraussetzung

Voraussetzung für die Zuwendung für Ladeinfrastruktur ist, dass der für den Ladevorgang erforderliche Strom aus erneuerbaren Energien oder aus vor Ort eigenerzeugtem regenerativem Strom (z. B. Strom aus Photovoltaik-Anlagen) stammt. Die Kontrolle erfolgt durch Nachweis eines zertifzierten Grünstrom-Liefervertrages.

Selbstverständlich liefern wir Ihnen den für die Förderung erforderlichen Strom aus erneuerbaren Energien. Nähere Informationen erhalten Sie hier.

Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gern unter 05241/822671 zur Verfügung.

Genauere Informationen zum Föderprogramm proges.nrw finden Sie auf folgenden Seiten: